Was sind Branchenkonzepte?

Mit den Branchenkonzepten komplettiert die Stadt Augsburg ihr Angebot zum betrieblichen Umweltschutz. Branchenkonzepte werden auf Anfrage initiiert und richten sich beispielsweise an Betriebe, die im gleichen Geschäftsfeld tätig sind. Die jeweilige Branchenauswahl erfolgt zumeist in enger Abstimmung mit den jeweiligen Innungen oder Verbänden. Die Konzeptinhalte sind stark auf die aktuellen Bedürfnisse der jeweiligen Branche abgestimmt.

Bisherige Branchenkonzepte waren:

Umweltfreundliches Gastgewerbe Augsburg, 2007-2008

Mit dieser Regionalinitiative (Koordination Gesundheitsamt Augsburg) wurde das Umweltbewusstsein in Augsburger Hotels und Gaststätten gefördert. Die Initiative unterstützte die Hotels und Gaststätten im Rahmen einer Kurzberatung vor Ort bei der Umsetzung einer umweltbewussten Betriebsführung und zeichnete die teilnehmenden Betriebe mit dem Logo „Umweltfreundliches Gastgewerbe Augsburg“ aus.

Teilnehmende Gaststätten und Hotels waren:

  • annaRestaurant (2008)
  • Bio-Café Göggingen im Hause Caritas (2008)
  • Café Restaurant Sowieso (2008)
  • Café Restaurant vis á vis (2007)
  • Café Bistro Pino (2007)
  • Gasthaus Emelka (2008)
  • Hotel-Restaurant Bayerischer Wirt (2007)
  • Ratskeller Augsburg (2008)
  • Restaurant Goldene Gans (2007)
  • Restaurant im Kolpinghaus (2007)
  • Romantikhotel Augsburger Hof (2007)
  • Ulis Kaffeehaus (2008)
  • Waldgaststätte Parkhäusl (2008)

 Aktuelle Aktivitäten: siehe www.ufg-augsburg.de

Klima-Check, 2010-2014

Der Klima-Check, ein Projekt des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV), ist eine kostenlose Beratung für bayerische Sportvereine. Ziel ist es, Sportanlagen unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten zu betrachten. Der Klima-Check schließt mit einem, speziell auf die Sportanlage abgestimmten, Auswertungsbericht an den teilnehmenden Sportverein. In den Zusammenfassungen des Berichtes werden die Maßnahmen nach den Prioritäten A, B und C unterschieden. Einige der vorgeschlagenen Maßnahmen werden sehr einfach durchzuführen sein. Bei vielen Umsetzungsdetails stoßen jedoch ehrenamtlich geführte Vereine in der Regel an ihre Grenzen, da das fachliche Know-how zur Umsetzung im Verein nicht vorhanden ist. Hier setzte das Angebot der Stadt Augsburg an. Das Branchenkonzept (Koordination Umweltamt Augsburg) unterstützte die Augsburger Vereine beim Start der Umsetzung der im Auswertungsbericht vorgeschlagenen Maßnahmen. Link weiter

Zurück nach oben nach oben